Zurück

Chirotherapie

Geschichte
Die Chirotherapie ist eine sehr alte Behandlungsmethode. Schon die Ärzte in der Antike behandelten Patienten mit Schmerzen in Europa und Asien durch verschiedene Techniken mit Auflegen der Hände. Das Wort Behandlung erhält in diesem Zusammenhang auch eine ganz besondere Bedeutung. 

Definition
Unter Chirotherapie versteht man die Behandlung von umkehrbaren, mehr oder weniger schmerzhaften Funktionsstörungen (Blockierung) von Gelenken und deren zugehörigen Weichteilen. Der ausgebildete Manualtherapeut findet durch genaue Untersuchung das oder die Problemfeld/er, und behandelt die gestörte Funktion. Häufig finden sich Blockierungen in mehreren Abschnitten der Wirbelsäule. Die Ursache der Beschwerden kann dabei weit entfernt von der Stelle liegen, an der die Beschwerden empfunden werden. Es gibt kaum einen Patienten mit einer chronischen Krankheit oder mit chronischen Schmerzen, der im Verlauf dieser Erkrankung nicht funktionelle Störungen von Wirbelsäulensegmenten oder anderen Gelenken entwickelt. Diese Blockierungen können bei Nichtbeachtung den Krankheitsverlauf komplizieren und führen häufig sogar zu einer eigenständigen Krankheit. 

Symptome/Krankheitszeichen
Blockierungen gehen mit vielfältigen Krankheitszeichen einher. Häufig sind diese Zeichen unspezifisch und schlecht in andere Krankheitsbilder einzuordnen. Ein genaues Hinschauen lohnt sich: Kopfschmerzen, Dreh- und Schwankschwindel, Hörstörungen, Ohrgeräusche, Hörsturz, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen insbesondere bei Kindern, rasche Ermüdbarkeit, Schlafstörungen, psychische Störungen, fortgeleitete Schmerzen in Schulter und Ellenbogen, Oberbauchbeschwerden, Schmerzen zwischen den Rippen, Herzbeschwerden, Störungen der Atmung, Magen- und Verdauungsstörungen, Schmerzen in der Nierengegend, Unterleibsbeschwerden bei Frauen, Prostatabeschwerden, Leistenschmerzen, Hüftbeschwerden, Schmerzen am hinteren Oberschenkel, unklare Beschwerden der Beine und der Knie, Fuß- und Fersenschmerzen. 

Therapie
Die Behandlung mit Methoden der Manuellen Medizin/Chirotherapie hat sich in den letzten Jahrzehnten weiter entwickelt. Durch besseres Verständnis für die regulative Wirkung auch von sehr sanften Reizen (siehe auch Osteopathische Medizin) ist die Behandlung in der Regel sehr gut verträglich und fachgerecht durchgeführt risikoarm.